Eggenbach - Mariä Schmerz

Mariä Schmerz in Eggenbach
Mariä Schmerz in Eggenbach

Auf einer Anhöhe bei Eggenbach steht eine langgestreckte Kapelle, auch »Mariahilf-Kirchlein« genannt. Die Pietà auf dem Hochaltar wurde schon in der Zeit des Schwedenkrieges verehrt. 1707/10 entstand das jetzige Gotteshaus für die vielen Wallfahrerinnen und Wallfahrer mit dem Patrozinium »Mariä Schmerz«. Daneben baute man eine kleine Wohnung für einen Eremiten, der das Heiligtum betreute. Der Ruf des Wallfahrtsortes verbreitete sich durch die Erzählung einer wundersamen Heilung: Im Jahr 1714 wurde ein stummes Kind mit Behinderung, das seine Eltern hierher brachten, ganz plötzlich gesund. Auch andere Gnadenerweise sind überliefert. Regelmäßig wallt Altenbanz/Banz zum Patronatsfest.

Webseite

https://pfarrei-ebensfeld.de/pfarreienverbund/unsere-kirchen/eggenbach