Motschenbach - Maria in der Jugend

Die Kirche
Die Kirche "Maria in der Jugend" in Motschenbach

In Motschenbach bei Kulmbach verehren die Pilgerinnen und Pilger Maria unter dem Titel »Maria in der Jugend«. Die junge Maria weist anmutig auf die in der Linken gehaltene Bibel hin, wie wenn sie Menschen zu Jesus führen wollte. Das Bild befand sich in Buchau, südlich von Motschenbach. Als dort die Reformation eingeführt wurde, verbrachte man die Figur auf den Dachboden. Um 1800 wurde ein gichtkranker Schneidermeister aus Wattendorf, der oft die Muttergottes um Hilfe angefleht hatte, in einem Traum angewiesen, das vergessene Buchauer Marienbild wieder der öffentlichen Verehrung zugänglich zu machen. Die Muttergottesfigur wurde tatsächlich gefunden und in der Sakristei von Buchau für die Katholiken zur Verehrung aufgestellt. Der Schneider wurde plötzlich gesund. Da baten die Menschen aus Motschenbach darum, ihnen doch das Marienbild für ihre Pfarrkirche zu überlassen und machten es um 1818 zum Mittelpunkt ihres Hochaltars. Heute ist es still geworden um das Gnadenbild geworden, aber die Mainrother und Mainecker wallen noch hierher.

Webseite

https://pfarreienverbund-kulmbach.kirche-bamberg.de/st--maternus/