Hollfeld - Mariä Himmelfahrt

Mariä Himmelfahrt in Hollfeld
Mariä Himmelfahrt in Hollfeld

Die Hollfelder Stadtpfarrkirche »Mariä Himmelfahrt« wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Der heutige Bau wurde 1778–1781 nach Plänen des Bamberger Baumeisters Johann Josef Vogel errichtet, aber erst 1826 fand die feierliche Weihe statt. Die bemerkenswerte Innenausstattung der Pfarrkirche stammt größtenteils aus der säkularisierten Dominikanerkirche »St. Christoph« in Bamberg (heute Aula der Universität) – so erklären sich die zahlreichen Bezüge zu Heiligen und zur Geschichte des Dominikanerordens, die zu Hollfeld eigentlich nicht in Beziehung stehen. Der jetzige Hochaltar, ursprünglich ein Altar des Heiligen Valentin, erhielt erst hier passend zum Hollfelder Patrozinium eine Darstellung der Himmelfahrt Mariens im Nazarenerstil. Auch das Gnadenbild, eine Kopie der »Mutter vom guten Rat«, stammt ursprünglich aus Bamberg und wurde 1762 durch den Hofkammerrat Valentin Hofstetter für die Dominikanerkirche gestiftet.
Hollfeld besitzt mit »St. Salvator« noch eine zweite Wallfahrtskirche. Die Ursprünge der Salvatorkirche reichen bis in das frühe Mittelalter  zurück. Die älteste Kirche von Hollfeld lag früher außerhalb der Stadtmauern. Sie gehörte damals zur Urpfarrei Königsfeld und somit zum Bistum Würzburg. Im Jahr 1017 wurde erstmals eine Pfarrei »Holevelt« genannt. In der heutigen Form wurde »St. Salvator« nach Plänen von Johann Leonhard Dientzenhofer 1704 errichtet. Die Ausstattung der Kirche stammt hauptsächlich aus der Werkstatt der Hollfelder Schreiner- und Bildschnitzerfamilie Lauter. Auch heute werden noch im Mai und Juni Salvator-Wallfahrten, die einzigen im Erzbistum Bamberg, nach  Hollfeld unternommen. Die Salvatorkirche ist somit eine der typischen lokalen Wallfahrtskirchen des Frankenlandes. Ihre bemerkenswerte Christozentrik und ihre Altehrwürdigkeit hebt sie aus der Masse der Pilgerziele unserer Heimat heraus. Das Gnadenbild des kreuztragenden Christus wurde in früheren Zeiten leidgeplagten Christinnen und Christen zum Trost, und auch heute noch vermag es denjenigenunter uns, »die ihr Kreuz zu tragen haben«, Zuversicht und Kraft zu vermitteln.

Webseite

https://mariae-himmelfahrt-hollfeld.de